Fettabsaugen

Fast jede Frau träumt von einer attraktiven Figur - ein flacher Bauch, ein festes Gesäß und straffe Oberschenkel gehören dazu. Eine gesunde, fettarme und ausgewogene Ernährung kombiniert mit ausreichend sportlicher Betätigung reichen nicht immer aus, um hartnäckige Fettpölsterchen erfolgreich zu bekämpfen.


Das eigentliche Problem aber sind die Fettzellen: Die in ihnen gespeicherte Menge an Fett kann zwar durch Sport oder entsprechende Ernährung verringert werden, aber die Fettzellen an sich werden nicht beseitigt und zudem füllen sich diese Zellen in der Regel auch sehr schnell wieder auf, wenn sie einmal geleert wurden (so genannter Jojo-Effekt).


Für viele Menschen ist das Fettabsaugen oft die letzte und auch einzige Chance, sich mit dem eigenen Körper wieder wohl zu fühlen und dadurch auch ihr Selbstwertgefühl wieder zu steigern. Beim Fettabsaugen werden hartnäckige Fettpolster dauerhaft reduziert beziehungsweise vollständig entfernt, indem die Fettzellen, die Träger des Fetts, beseitigt werden. Das Fettabsaugen ist für fast alle Körperstellen geeignet; die bevorzugten Partien sind die Taille, der Bauch, der Rücken, die Oberschenkel, das Gesäß oder der Halsbereich, um ein Doppelkinn zu beseitigen, aber auch an den Knien, den Waden und den Fesseln ist das Fettabsaugen möglich.


Das Fettabsaugen sollte nicht als eine Behandlung angesehen werden, mit der ohne Mühe und Aufwand abgenommen werden kann. Die Menschen, die unter derart hartnäckigen Fettpolstern leiden, dass sie sich zum Fettabsaugen entscheiden müssen, werden ohne eine figurbewusste Ernährung, ausreichend Sport und viel Disziplin keinen langfristigen Erfolg erleben.


Zudem ist das Fettabsaugen ein ästhetisch-chirurgischer Eingriff, der - wie jede Operation - Risiken beinhalten kann, die zwar in den meisten Fällen nicht schwerwiegend, aber dennoch zu beachten sind. Im Extremfall kann es zum Beispiel zu Nebenwirkungen bei den Medikamenten kommen, die man während der Behandlung einnehmen muss. Diese unerwünschten Reaktionen sind aber problemlos zu beseitigen. Das Fettabsaugen kann auch einen Flüssigkeitsverlust bewirken, der in den schlimmsten Fällen zu einem Schock führt, der aber mit Hilfe moderner Methoden auch nicht weiter bedrohlich ist.


Unternehmen, die sich mit dem Thema Fettabsaugen beschäftigen, finden Sie hier:


-> Deutschland

Ihre Firmen aus Deutschland:
Klinik Dr. KozlowskiDr. med. Wolfgang Funk
81739 München
http://www.schoenheitsklinik.com

Klinik für Dermatologie und Phlebologie Klinikum StuttgartDrs. Keller, Merkert, Braun
70173 Stuttgart
http://www.haut-therapie-zentrum.de

www.plyworld.de