Dichtungsringe

Jeder kennt wohl Dichtungsringe. Sie können aus unterschiedlichem Material sein, Metall, Gummi oder Kunststoff. Sie sind in verschiedenen Größen erhältlich und je nach Stärke und Material für unterschiedliche Einsatzzwecke bestimmt. So gelten für Dichtungsringe, die in einer warmen bis heißen Umgebung ihren Zweck erfüllen müssen, beispielsweise an Heizelementen, andere Vorgaben als für Dichtungsringe, die in trockener, kühler Umgebung eingesetzt werden.


Auch in Autos befinden sich Dichtungsringe, die allerdings einen hohen Qualitätsstandard erfüllen müsse. Überprüfungen der Qualität von Dichtungsringen werden im Allgemeinen kaum oder zumindest nicht ausreichend durchgeführt, doch in der Autoindustrie kann so etwas lebenswichtig sein und wird daher auch gemacht. Meist finden Überprüfungen noch manuell statt. Doch seit einiger Zeit gibt es ein Verfahren, bei dem Dichtungsringe überprüft werden können, indem sie mit einer speziellen Kamera fotografiert werden. Die Bilder werden anschließend auf einen Computer überspielt und hier ausgewertet. So können eventuelle Schwachstellen oder brüchige Stellen sichtbar gemacht werden. Natürlich wird dazu nicht jeder einzelne Dichtungsring überprüft, es genügt, aus dem jeweiligen Produktionszyklus einige Proben zu entnehmen. Dieses Verfahren wird noch vor allem in Europa angewandt, Experten gehen jedoch davon aus, dass Dichtungsringe bald auch im asiatischen Raum auf diese Art und Weise überprüft werden. So könnte die Qualität der erhältlichen Dichtungsringe bald allgemein steigen.


Alle Teile eines Systems, die mit Dichtungsringen versehen sind, sollten regelmäßig kontrolliert werden. Viele Dichtungsringe haben eine relativ kurze Lebensdauer, das gilt besonders für solche aus Weichgummi und wenn sie ständiger Belastung ausgesetzt sind. So verschleißen Dichtungsringe aus Gummi sehr schnell, wenn sie in ständigem Kontakt mit warmem oder heißem Wasser sind. Hier sind, wenn möglich, Dichtungsringe aus anderen Materialien vorzuziehen. Besteht diese Möglichkeit nicht, so sollten die Ringe beim geringsten Anzeichen von Verschleiß gewechselt werden, um die nötige Dichte zu erhalten. Im Außenbereich sollten Dichtungsringe immer speziell gegen Korrosion geschützt werden, um eine längere Lebensdauer zu ermöglichen. Das Auswechseln wird sich nach einer gewissen Zeit dennoch nicht verhindern lassen.
Es gibt eine Vielzahl von Anbietern, die Dichtungsringe verkaufen. Meist sind die Ringe in großen Sätzen von mindestens einhundert Stück erhältlich. Preisvergleiche für die jeweiligen Angebote lohnen sich, besonders einige Internethändler können hier punkten.


Unternehmen, die sich mit dem Thema Dichtungsringe beschäftigen, finden Sie hier:


-> Deutschland

Ihre Firmen aus Deutschland:
Fachmarkt Heizung Sanitär GmbH
89231 Neu-Ulm
http://www.bad-pirat.com

Gummi-Wöhleke GmbH
31135 Hildesheim
http://www.woehleke.de

mabakon Crass & Wölfinger GmbH
65326 Aarbergen
http://www.dichtungstechnik-mabakon.de

www.plyworld.de